Montag, 9. Oktober 2017

StadtRaum-Newsletter Köln - Oktober 2017

Bitte Bilder anzeigen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

nach einer Sommerpause erscheint nun wieder mein Newsletter. Eine Pause, in der trotz Sommer und Urlaub viel passierte.
Der Sommer war überschattet von einer Bundestagswahl, an deren Schluss eine nach meinem Verständnis verfassungsfeindliche Partei in den Bundestag einziehen wird. Jede Woche treffen wir uns in Abendgruppen, deren Kernanliegen Empathie, Toleranz und Respekt sind. Seit knapp dreißig Jahren praktiziere ich „Buddhismus“ und auch schon vorher habe ich mich für eine humane Gesellschaft engagiert. Nun haben wir eine Partei im Bundestag, von der ich befürchte, dass sie das gesellschaftliche Klima noch weiter vergiften wird. Das Wahlergebnis scheint mein Engagement ad absurdum zu führen, es wirkt wie ein Scheitern meines Bemühen um ein friedliches Miteinander.

Was mir fehlt ist ein klares STOP aller Bestrebungen gegen Menschlichkeit und Demokratie. Toleranz darf nicht die Intoleranz tolerieren! Unser Grundgesetz hat aus schrecklicher Erfahrung klare Grenzen formuliert, die z. B. im Paragraph 3 formuliert wurden. Da heißt es u. a.: „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.“ Neben der Unantastbarkeit der Würde eines jeden Menschen, die in Paragraph 1 festgelegt wird, werden hier eindeutige Grenzen der politischen Kultur und des Zusammenlebens in unserem Land gesetzt.

Solche Grenzen werden auch im Buddhismus gezogen. In Konflikten nicht mit Hass und Feindseligkeit reagieren und andere nicht zu verurteilen und abzuwerten sind wichtige Aspekte der buddhistischen Praxis. Hass gilt als Grenze, ein deutliches STOP, das uns ermahnt, auf unsere emotionale Verfassung zu schauen, unsere Haltung zu hinterfragen und diese friedlicher und offener werden zu lassen.
Auch wenn die aktuellen politischen Ereignisse ein anderes Bild abgeben, setze ich weiter auf die Menschen weltweit, die sich für Frieden und Mitgefühl einsetzen und dieses auch sichtbar vorleben. Achtsamkeit wird weltweit immer populärer. Thich Nhat Hanh und seine über den ganzen Kontinent verstreuten Gemeinschaften fördern ebenfalls ein friedliches und offenes Klima. Buddhisten überall auf der Welt engagieren sich mit den vielen anderen sozial und ökologisch ausgerichteten Gruppen. Alle zusammen setzen Zeichen der Menschlichkeit und mahnen für Frieden. Ich möchte Sie alle ermuntern, dies zu unterstützen und dabei mitzuwirken.

Ich habe mich entschlossen zusätzlich zu den offenen Abendkreisen noch einen Abend zum Thema Achtsamkeit im Alltag und in der Kommunikation anzubieten. (Werkstatt für achtsame Kommunikation wfak.de). Wir treffen uns donnerstags ab dem 9.11. bis vorerst 14.12. immer ab 19.00 Uhr. Die Abende sind Praxis und Lern-Abende in einem und nach jedem Abend ist die folgende Woche als persönliche Übungswoche gedacht, die dann im Seminar reflektiert werden kann. (Anmeldung siehe unten)

Ich wünsche allen einen hoffentlich noch golden werdenden Oktober

Liebe Grüße
Werner Heidenreich
Bitte Bilder anzeigen

Fortlaufende Gruppen im (kleinen) StadtRaum

Meditations- und Achtsamkeitskreise
Ort für alle Termine: Moltkestr. 79, 50674 Köln, 1. Etage im Therapieraum, Klingel am Hauseingang neben dem Tor, 6 Euro pro Abend

Di. 19.30 - 21.00 h Liebende Güte Meditation
Mi. 20.00 - 20.25 h Meditation (zur Einstimmung auf den anschließenden Gesprächskreis) 
Mi. 20.30 - 22.00 h Spiritueller Gesprächskreis
Do. 19.30 - 21.00 h Seminar: Achtsamkeit im Alltag und in der Kommunikation (nur mit Anmeldung)
Fr. 18.30 - 20.00 h Meditation und Austausch
"So. 19.00 - 20.30 h Austausch über unsere Praxis, Fragen und Erfahrungen, jeden 2. und 4. Sonntag im Monat, im Oktober: 08.10. und 29.10.17 (nur mit Anmeldung)
Anmeldung: werner.heidenreich@gmail.com oder 0171 - 450 40 30

NEU - NEU - NEU
Seminar: Achtsamkeit im Alltag und in der Kommunikation
Achtsamkeit öffnet uns die Augen für die schönen und beglückenden Elemente unseres Alltags und hilft uns alte Verhaltensmuster zu verlassen, gibt uns Halt während emotionaler Stürme und eröffnet uns neue Wege und Perspektiven im Alltag.
Schwerpunkt des Seminars ist Achtsamkeit in der Kommunikation, wozu achtsames Hören und Sprechen und "Achtsamkeitsanker" gehören, die uns Orientierung geben. Das eigene Befinden erspüren und ausdrücken und mit Konflikten friedfertig und empathisch umgehen können sind Themen des Seminars. Ausreichend Raum gibt auch für Fragen und persönliche Erfahrungen, die besprochen und geklärt werden können.
Die Abende sind für Einsteiger und Geübte gleichermaßen geeignet.
Donnerstags ab dem 09.11.17 bis 14.12.17 19.30 bis 21.00 Uhr Preis komplett: 6 Abende 120 Euro; Einzelne Abende eventuell auf Rückfrage belegbar.
Anmeldung: werner.heidenreich@gmail.com, Tel.: 0171 - 450 40 30

Liebende Güte - Meditationskreis
Wir werden an den Abenden die buddhistisch Metta-Meditation“ praktizieren, in der wir eine wohlwollende und sanftmütige Geisteshaltung aufbauen. Sie richten wir aus auf uns selbst , unserer Familie, unsere Freunde und Bekannte und auch gegenüber den Menschen, die uns Schwierigkeiten bereiten. Diese Form der Meditation kann sehr kraftvoll sein und uns helfen zu einem generell offenen und freundlichen Geist zu kommen, der unseren Alltag friedvoller und angenehmer werden lässt.

Meditations- und Achtsamkeitskreis
Freitags, 18.30 - 20.00 h,
Es wird jeweils 2 Mal 25 Minuten meditiert, zwischen den beiden Sitzperioden gibt es eine Gehmeditation. Nach dem Meditieren folgt ein Austausch zu einem kurzem Text aus einem Buch, meist von Thich Nhat Hanh. Anmeldung empfohlen: werner.heidenreich@gmail.com oder 0171 - 450 40 30

Spiritueller Gesprächskreis
Mittwochs, 20.30 – 22.00 Uhr
Im Kreis tauschen wir uns über unsere Alltagserfahrungen aus, inspirieren uns gegenseitig und lesen gemeinsam Texte, die uns Hilfe und Orientierung auf unserem Weg geben. Für den Austausch steht die konkrete eigene Praxis im Vordergrund, auf abstrakte Lehrinhalte und theoretische Erwägungen verzichten wir. Einstieg jederzeit möglich, nur mit Anmeldung:
werner.heidenreich@gmail.com  oder 0171 - 450 40 30

Austausch über unsere Praxis, Fragen und Erfahrungen - offener Kreis
Immer am zweiten und vierten Sonntag im Monat. Bitte bei Interesse nachfragen 18.30 - ca. 20.00 Uhr
Auf der Basis von achtsamer Kommunikation tauschen wir uns über das Gelingen und die Schwierigkeiten in den Begegnungen mit unseren Mitmenschen aus. Hierbei helfen wir uns gegenseitig mit unserer Erfahrung und Weisheit.
Erstbesucher können in der Gruppe auch nur als Beobachter teilnehmen. Sie entscheiden selbst, ob sie sich dem neuen Kreis gegenüber einbringen wollen oder lieber erst Mal nur zuhören wollen.
Bitte zum ersten Besuch anmelden: werner.heidenreich@gmail.com oder 0171 - 450 40 30
Bitte Bilder anzeigen
Termine

Sa./So. 21./22.1017; 10.30-18 Uhr; Bergisch Gladbach im Bergischen Löwen
NaturHeiltage & Spiritualität - ganzheitliche Gesundheitstage
mit ca. 100 Ausstellern
Vorträge/Workshops stündl. In 8 Räumen
www.natuerlichlebenkoeln.de

Fr. 10.11.17; 18 - 21 h; VHS Köln; Studienhaus am Neumarkt, Cäcilienstr. 35, 50667 Köln; Nummer: A-181801, Entgelt: 16,00 €
Buddhismus: Umgang mit Krisen - Annehmen, was ist; Leitung:  Werner Heidenreich
Derzeit erleben wir viele Krisen, von denen uns einige existentiell zu bedrohen scheinen. Krisen wollen wir lieber vermeiden und ein Leben frei von ihnen führen. Aus buddhistischer Sicht gehören Krisen zu unserem Leben. Es geht nicht darum, sie vermeiden zu wollen, sondern einen geschickten Umgang mit ihnen zu entwickeln. Buddhisten entwickeln eine Einstellung, die konstruktiv auf Krisen zugeht, auch ihre positiven Seiten zu sehen versucht. Gelingt dies, verlieren Krisen ihren bedrohlichen und ängstigenden Charakter und werden als natürlicher Verlauf unseres Lebens wahrgenommen. Herr Heidenreich ist u.a. Autor des Buches " In Achtsamkeit zu einander finden – Die buddhistische Sprache der Liebe". Anmelden über VHS Köln.

Bitte Bilder anzeigen
Anzeigen

Möchten Sie einen fürsorglicheren und liebevolleren Umgang mit sich selbst lernen?
Gerne lade ich Sie ein Mitgefühl für sich selbst zu entwickeln.
Achtsames Selbstmitgefühl – Mindful Self-Compassion (MSC) ist ein wichtiger Erfolgsfaktor – ganz gleich, ob es um Stressreduktion, die Entwicklung gesunder Gewohnheiten, die Freisetzung unserer Kreativität oder auch den Umgang mit Krankheiten geht.
Nähere Informationen finden Sie unter: www.zentrum-gesundheitsfoerderung.com
Trainingskurs: 11. 10. – 06.12.2017. Weitere Kurse in 2018 folgen.

Tanzspass Köln Beginn: 20.30 h, im Quäker-Nachbarschaftsheim, Kreutzerstr. 5-7, 50672 Köln, Fernsehturmnähe, im Grüngürtel, Bahnhof Köln-West, U-3,4,5,  Hans-Böckler-Platz
Termine: Sa. 14.10./Di. 31.10./Sa. 11.11.17; http://www.tanzspass-koeln.de/

„Europäisches Institut für angewandten Buddhismus“ in Waldbröl, ca. 1 Autostunde von Köln entfernt. Infos: www.eiab.eu
------------------------------------------------------------------------------------
Anzeigen im Newsletter
Möchten Sie ihre Veranstaltungen oder Angebote öffentlich bewerben? Nutzen Sie unseren Newsletter! Informationen zu den Bedingungen: E-Mail: werner.heidenreich@gmail.com
oder Tel.: 0171 - 450 40 30 
Bitte Bilder anzeigen

Werner Heidenreich
Moltkestr. 79, 50674 Köln
Tel.: 0221 / 562 58 05
E-Mail: